SPD Walldürn-Höpfingen-Hardheim

SPD blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück

Veröffentlicht am 18.12.2022 in Ortsverein
 

„Wir können auf ein kommunalpolitisch erfolgreiches Jahr zurückblicken“ so der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Ralf Beyersdorfer bei seiner Begrüßung zur ersten gemeinsamen Jahresabschlussfeier des SPD-Ortsvereins Walldürn-Höpfingen-Hardheim. Seit der Fusion der Ortsvereine im Januar 2020 prägten die Coronapandemie und die damit verbundenen Einschränkungen das öffentliche Leben.

Ungeachtet dessen musste die kommunalpolitische Arbeit in den Gemeinderäten weitergehen. „In allen drei Gemeinden haben unsere Fraktionen die kommunalpolitische Arbeit aktivmitgestaltet“ so Beyersdorfer weiter. Umso mehr freue er sich, dass Mitglieder aus allen drei Gemeinden der Einladung zum gemeinsamen Jahresabschluss Folge geleistet haben. „Nach zwei Jahren Corona möchten wir im kommenden Jahr auch als Ortsverein wieder stärker Präsenz zeigen“. Die Grundlage hierfür möchten die Sozialdemokraten auf ihrer Mitgliederversammlung am 9. Februar legen.

Einen Einblick in die Arbeit der SPD im Walldürner Gemeinderat gab der SPD-Fraktionsvorsitzende Rolf Günther. Günther betonte die gute Zusammenarbeit und den Zusammenhalt innerhalb der SPD-Fraktion. Eine gute Zusammenarbeit und ein fester Zusammenhalt hießen nicht zwangsläufig, dass man immer gleicher Meinung sein müsse. „Aber wir sprechen in unseren Sitzungen über alle anstehenden Themen und wir kennen unsere gegenseitigen Auffassungen“ führte Günther weiter zur Fraktionsarbeit aus. Mit Blick auf kommende Aufgaben nannte Günther die Sanierung des Alten Rathauses, die Sanierung des Heimatmuseums in Walldürn ebenso, wie die Erweiterung des Kindergartens und die Sanierung der Grundschule in Altheim. Hier fordert die SPD-Fraktion, dass ein unabhängiger Planer ein Konzept für die künftige Gestaltung beider Gebäude erarbeiten soll. Eine weitere Herkulesaufgabe, die vor der Gemeinde stünde sei die Sanierung der Kanalisation in Rippberg. Hier müsse die Gemeinde Millionen investieren, damit in einem weiteren Schritt die Bundesstraße 47 als Ortsdurchfahrt durch den Bund erneuert werden könne. Laufende Projekte, wie die Sanierung der Grundschule Walldürn sowie die Erweiterung der Grundschule in Rippberg müssen noch abgeschlossen werden. Über die schleppende Umsetzung des Kreisels in der Buchener-Straße sei die SPD-Fraktion verärgert.

Mit Blick auf die Jahresabschlussrede des Bürgermeisters in der letzten Gemeinderatssitzung verdeutlichte der Fraktionsvorsitzende Rolf Günther die Haltung der SPD-Fraktion zu zwei Vorhaben, die der Bürgermeister thematisiert hatte: den Bau eines Inklusionshotels in der Kernstadt durch einen Investor und die Einrichtung eines zentralen Sitzungssaals für den Gemeinderat. Den Vorwurf des Bürgermeisters, dass durch die Fraktionen des Gemeinderates zwei wichtige Weichenstellungen „ausgebremst“ würden, wollen die Stadträtin und Stadträte der SPD nicht auf sich sitzen lassen. Wie der Fraktionsvorsitzende ausführte gibt es zu beiden Vorhaben berechtigte Einwände. Stadtrat Herbert Kilian ergänzte, dass die SPD-Fraktion ihre Einwände entsprechend im Gemeinderat begründen und mit Lösungsvorschlägen Alternativen aufzeigen werde. Die Stadträte Jürgen Mellinger und Ralf Beyersdorfer betonten noch einmal ausdrücklich, dass die SPD-Fraktion nicht gegen ein Inklusionshotel in Walldürn sei, es gebe jedoch grundsätzliche Bedenken zum Konzept und der geforderten Beteiligung der Stadt.

Dem Bericht aus der Gemeinderatsfraktion schloss sich eine ausführliche Diskussion an. Beyersdorfer bedankte sich als Ortsvereinsvorsitzender bei den anwesenden Gemeinderäten für die geleistete Arbeit und lud die Mitglieder und Gäste zu einem gemeinsamen Essen mit weiteren interessanten Tischgesprächen ein.

unsere Termine

Suchen

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Downloads

Wahlprogramm

WebsoziInfo-News

17.07.2024 06:22 Rechtsextremes Magazin „Compact“: Wie Nancy Faeser das Verbot begründet
Das „Compact“-Magazin wurde verboten, weil es zentrale Werte der Verfassung bekämpfe, sagt Bundesinnenministerin Nancy Faeser. Die wichtigsten Fragen und Antworten. Den ganzen Beitrag von Christian Rath gibt es bei vorwärts.de

17.07.2024 06:12 Fonds puffert Folgen von FTI-Insolvenz für Reisende ab
Pauschalreisende, die bei FTI gebucht haben, können sich nun auf die Rückzahlung ihrer Vorauszahlungen verlassen. Der in der vergangenen Legislaturperiode auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion im Gesetz verankerte Reisesicherungsfonds zeigt ganz aktuell seine Wirkung. „Alle Zahlungen, die Kunden an den Veranstalter einer Pauschalreise leisten, müssen abgesichert werden. Dafür haben wir in der letzten Legislaturperiode den Deutschen… Fonds puffert Folgen von FTI-Insolvenz für Reisende ab weiterlesen

16.07.2024 06:15 Haushalt 2025
Das Soziale wird gestärkt Die Regierungsspitzen der Ampel haben sich auf einen Haushalt für das Jahr 2025 geeinigt. Die Einigung legt die Basis dafür, dass die soziale, innere und äußere Sicherheit weiter gewährleistet werden kann. Die Regierungsspitzen der Ampel haben sich auf einen Haushalt für das Jahr 2025 geeinigt. Damit habe die Bundesregierung „in schwieriger… Haushalt 2025 weiterlesen

15.07.2024 06:13 EM war hochklassig
Die Fußball-Europameisterschaft im eigenen Land ist mit dem Finalspiel gestern zu Ende gegangen. Das Turnier war ein großer Erfolg und hat eindrucksvoll demonstriert, welche verbindende Kraft Sportgroßveranstaltungen haben können. Wir gratulieren Spanien zum verdienten Sieg im Turnier. Dirk Wiese, stellvertretender Fraktionsvorsitzender: „Die Heim-EM war ein hochklassiges sportliches und friedliches Großevent. Gerade in turbulenten Zeiten ist… EM war hochklassig weiterlesen

Ein Service von websozis.info

bei facebook teilen

Wer ist Online

Jetzt sind 2 User online