Wir fördern alle Familien . . .

Veröffentlicht am 19.12.2020 in Gemeinderatsfraktion
 

Wir fördern alle Kinder . . .

Die Förderung von Familien ist keine Frage des finanziellen Betrags, sondern eine Frage der Gerechtigkeit

Darüber, dass man Familien mit Kindern fördern will, gab es große Einigkeit im Walldürner Gemeinderat. Über die Frage des "Wie?" wurde im Gemeinderat und zuvor im Ausschuss leidenschafltich diskutiert. Dennoch konnten mit großer Zustimmung aus allen Fraktionen weitere Beiträge für die Familienförderung in den Haushalt 2021 eingeplant werden - lediglich die AFD Walldürn verweigerte ihre Zustimmung.

Für die SPD Fraktion ist eines klar: Familienförderung darf keine Frage der finanziellen Beträge sein, sondern eine Frage der Gerechtigkeit und daher konnten wir dem Antrag der DCB auf ein "Baukindergeld" nicht zustimmen.

Der Antrag der DCB-Fraktion zur Familienförderung sah vor, dass "Familien mit Kindern durch einen Zuschuss bei der Erschaffung beziehungsweise dem Erwerb von eigengenutztem Wohnraum" mit einem Beitrag von 1.000,- EUR je Kind von der Gemeinde unterstützt werden.

Damit würden wir einen großen Teil der Familien und Kinder, die in Walldürn leben, aus dem Blick verlieren, ist sich die SPD-Fraktion einig. Dieser Antrag ist weder zielgerichet, noch wirksam und schon gar nicht gerecht.

1.  auf Antrag der SPD-Fraktion sollen in Walldürn die wenigen verfügbaren kommunalen Bauplätze künftig nach klaren Kritierien und einem nachvollziehbaren Punktesystem vergeben werden. Hier sollen Familien mit Kindern eine besondere Berücksichtigung finden. Walldürn hat heute schon das Problem, dass wir nicht allen Bauwilligen ausreichend Flächen zur Verfügung stellen können. Unser Ziel muss es sein, ausreichend bezahlbaren Wohnraum in Walldürn und seinen Ortsteilen zu schaffen.

2. der Beitrag von 1.000,- EUR je Kind hat für die Entscheidung, ob eine Familie in Walldürn oder einer Nachbargemeinde baut, keine Bedeutung. Gemessen an den Kosten eines Hausbaus oder dem Erwerb einer Immobilie wäre selbst eine Förderung von 5.000,- EUR nur ein "Tropfen auf den heißen Stein". Entscheidend ist die Verfügbarkeit von bezahlbaren Bauplätzen oder Immoblien sowie die Familienfreundlichkeit der Gemeinde. Daher sehen wir es als sinnvoller an, das Geld für die Familienförderung in die familienfreundliche Gestaltung unserer Stadt zu investieren. Gepflegte Spielplätze, ausreichende Betreuungsmöglichkeiten in den Kindergärten, Modelle der Ganztagesbetreuung und moderne Schulen sind wesentliche Standortvorteile, die Walldürn und seine Ortsteile für junge Familien attraktiv machen.

3. Familienförderung darf nicht nur auf die Familien reduziert werden, die bauen oder Wohneigentum erwerben. In Walldürn leben viele Familien, die sich keine eigene Immobilie leisten können oder wollen. Der Antrag der DCB-Faktion hat den Großteil der Walldürner Familien aus den Augen verloren. Wir wollen für alle Familien da sein, daher werden wir uns dafür einsetzen, dass die finanziellen Mittel der Gemeinde auch allen zu Gute kommen. Alles andere wäre unsozial und ungerecht!

Die SPD-Fraktion hat sich im Gemeinderat gegen eine einseitge Familienförderung ausgesprochen und dafür gesorgt, dass im Haushalt 2021 eine höherer finanzieller Betrag für alle Familien zur Verfügung gestellt wird.

Die Mehrheitsentscheidung des Gemeinderates ist kein "Sieg durch Gefolgschaft aufgrund [von] Parteiräson", wie die DCB behauptet, sondern ein Sieg der Gerechtigkeit und Vernunft über eine Klientelpolitik.

 

unsere Termine

Suchen

Georg Nelius MdL

 

www.georg-nelius.de

 

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

WebsoziInfo-News

26.11.2021 13:30 Warum die Europa-SPD zum „Black Friday“ einen „Black Fair Day“ fordert
Die europäischen Sozialdemokrat*innen haben am „Black Friday“ die Notwendigkeit eines Europäischen Lieferkettengesetzes bekräftigt, das weltweit für faire Arbeitsbedingungen in Handel und Produktion sorgt. Das fordern sie am „Black Fair Day“. Der ganze Artikel auf vorwärts.de

25.11.2021 07:43 Ampel-Koalitionsvertrag
„Wir wollen mehr Fortschritt wagen“ Die SPD hat sich mit den Grünen und der FDP auf einen Koalitionsvertrag geeinigt. Klimaschutz, eine Politik des Respekts und die Digitalisierung stehen im Mittelpunkt. Die wichtigsten Punkte im Überblick. „Die Ampel steht“, sagte Kanzlerkandidat Olaf Scholz (SPD) bei der Präsentation des Koalitionsvertrages, auf den sich die SPD mit Bündnis90/Die Grünen und

25.11.2021 07:37 KOALITIONSVERTRAG 2021–2025 ZWISCHEN DER SPD, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN UND FDP
Veränderung ist Fortschritt, wenn sich das Leben der Menschen verbessert – und, wenn sich neue Chancen auftun, die wir ergreifen wollen. So begreifen wir die großen Aufgaben, die sich stellen. Dafür braucht es Mut, Entschlossenheit und gute Ideen. Etwa im Kampf gegen die Klimakrise, für Digitalisierung, für die Sicherung unseres Wohlstandes, für eine moderne, freie

24.11.2021 12:30 VORSTELLUNG DES KOALITIONSVERTRAGS
LIVE AB 15 UHR Sei live dabei, wenn wir den Koalitionsvertrag für echten gesellschaftlichen, ökologischen und wirtschaftlichen Fortschritt vorstellen. Einen Fortschritt, den wir jetzt gemeinsam mit BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und FDP konkret umsetzen werden. Wir freuen uns auf Dich – ab 15 Uhr live! Livestream mit Gebärdensprache

Ein Service von websozis.info

bei facebook teilen

Wer ist Online

Jetzt sind 3 User online