Dr. Dorothee Schlegel besucht die Erftalgemeinde Hardheim

Veröffentlicht am 26.02.2021 in Wahlen
 
Dr. Dorothee Schlegel

Mit Abstand und dennoch nah an den Anliegen der Bürgerinnen und Bürger – Wahlkampf in Zeiten von Corona gestaltet sich anders als gewohnt. Dennoch ist es der Landtagskandidatin der SPD Neckar-Odenwald Dr. Dorothee Schlegel ein großes Anliegen mit den Menschen in Gespräch zu kommen und die Themen vor Ort kennen zu lernen. Im Rahmen ihrer Wahlkampftour traf sich Dr. Dorothee Schlegel am vergangenen Freitag mit Vertretern der „Bürgerliste Hardheim“ sowie Mitgliedern der SPD Hardheim, um zu erfahren, was die Bewohner der Erftalgemeinde bewegt.

Mit Schutzmasken und entsprechendem Abstand begleitenden die Gemeinderätin Julia Göth, Gemeinderat Stefan Wolfmüller von der „Bürgerliste Hardheim“ sowie Lars Ederer als Vertreter der SPD-Ortsgruppe Dorothee Schlegel auf einem kommunalpolitischen Rundgang durch Hardheim. An den einzelnen Stationen gab es auch ausreichend Gelegenheit, um mit Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen.

 

Kita-Plätze sollen kostenlos sein

Erste Station des Rundgangs waren die Kindergärten. Julia Göth und Stefan Wolfmüller berichteten über die derzeit angespannte Situation der Kindergärten und der „Zweigstelle“ an der Grundschule. Die Situation war Dorothee Schlegel nicht fremd: in ganz Baden-Württemberg gibt es zu wenige Plätze in Kindergärten und Kindertagesstätten. Ginge es nach der SPD, würden das Angebot deutlich ausgebaut und vor allem sollte die Kinderbetreuung kostenlos sein, erläuterte Schlegel.

Wir müssen Schulen moderner machen.

Die nächste Station war das Walter-Hohmann-Schulzentrum. Hier wolle man im neuen Schuljahr endlich mit einer flexiblen Ganztagsschule starten. Während sich die SPD Baden-Württemberg für einen Ausbau der Ganztagesbetreuung und mehr Gemeinschaftsschulen ausspricht, wartet man in Hardheim immer noch auf eine Information aus Eisenmanns Kultusministerium, ob jetzt die Ganztagsschule zustande kommen kann oder nicht.

Wir brauchen in Baden-Württemberg viele Schwimmbäder

In diesem Zusammenhang machten sich die Hardheimer Sozialdemokraten auch für das Familienbad in Höpfingen stark. Hardheim selbst hat schon seit Jahrzehnten kein eigenes Hallenbad mehr. Umso wichtiger sei es, dass die Bäder in der Region und hier besonders das Familienbad in Höpfingen für die Schwimmausbildung zur Verfügung stünde. Ohne finanzielle Unterstützung durch das Land werden sich viele Kommunen ihre Bäder nicht mehr leisten können. Lars Ederer betonte, wie wichtig der Schwimmunterricht für die Kinder und Jugendlichen sei. Neben dem Schwimmunterricht brauche auch die Ausbildung von Rettungsschwimmern geeignete Schwimmstätten.

Alle sollen in Baden-Württemberg ein sicheres Leben haben.

Leistungsstarke Rettungsdienste und Feuerwehren waren ein weiteres Thema des Rundganges, das am Feuerwehrgerätehaus diskutiert wurde. Auch hier sei dringend Handlungsbedarf. Ohne entsprechende Fördermittel seien solche wichtigen Investitionen aber kaum zu stemmen.

Auf dem Weg zum Krankenhaus berichtete Gemeinderätin Julia Göth über die aktuelle Situation im Einzelhandel. Der Einzelhandel leide extrem unter dem erneuten Lockdown. Sie habe zwar Verständnis dafür, dass das Gesundheitssystem entlastet und die Verbreitung des Virus eingedämmt werden müsse. Für den Einzelhandel, der in den letzten Monaten mit Hygienekonzepten auf die Lage reagiert habe sei der zweite Lockdown eine herbe Einschränkung.

Wir brauchen genug Krankenhäuser

Am Krankenhaus angekommen erinnerte sich Dorothee Schlegel an einen Besuch, den sie in sehr guter Erinnerung behielt. Dr. Dorothee Schlegel betone, dass das Thema „Gesundheit“ für sie ein besonders wichtiges wäre. „Wir brauchen eine flächendeckende, wohnortnahe und gute medizinische Versorgung“, erläuterte die Kandidatin der SPD.

Nicht ohne Stolz betonten die Gemeinderäte, dass Hardheim mit seinem Krankenhaus einen wichtigen Beitrag zur Gesundheitsversorgung im ganzen Kreis und darüber hinaus leiste. Derzeit beherbergt das Krankenhaus eine Praxis für Chirurgie, eine Praxis für Innere Medizin und eine für Gynäkologie. Die Gemeinde Hardheim habe ihr Krankenhaus in den letzten Jahren kontinuierlich modernisiert und erst im vergangenen Jahr noch einmal deutlich erweitert. Auch gerade jetzt leiste das Hardheimer Krankenhaus eine wichtige Rolle in der Bekämpfung der Covid-19-Pandemie.

 

unsere Termine

Suchen

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

WebsoziInfo-News

17.01.2022 17:12 Paragraph 219a bald Geschichte
Justizminister Buschmann hat einen Referentenentwurf zur Streichung von Paragraph 219a vorgelegt. Damit schafft die Ampelkoalition dringend benötigte Rechtssicherheit für Ärztinnen und Ärzte. Sie müssen über Schwangerschaftsabbrüche informieren dürfen. Das ist keine Werbung, sondern Aufklärung. Damit Frauen und Paare selbstbestimmt entscheiden können. „Mit der Streichung des Paragraphen 219a schafft die Ampelkoalition ein Relikt aus der Kaiserzeit

17.01.2022 17:10 BUNDESBEAUFTRAGTE REEM ALABALI-RADOVAN – „WIR GEHEN ES AN!“
Die Koalition treibt auch eine moderne Gesellschaftspolitik an. Die Integrationsbeauftragte Reem Alabali-Radovan beschreibt die Grundsätze: Fortschritt, Respekt und Zusammenhalt – und wird konkret. Reem Alabali-Radovan ist Staatsministerin im Kanzleramt und Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration. Sie arbeitet dafür, dass „unsere Vielfalt zu einer starken Einheit wächst“. Eine moderne Gesellschaft in einem modernen

17.01.2022 17:09 BIS OSTERN – AKTIONSPLAN GEGEN RECHTS
Klar und entschlossen gegen Rechtsextremismus. Innenministerin Nancy Faeser macht Tempo: Bis Ostern will sie einen Aktionsplan vorlegen und zügig, gemeinsam mit dem Familienministerium, auch ein Demokratiefördergesetz auf den Weg bringen. Innenministerin Faeser will „alles daran setzen, Radikalisierungen zu stoppen und rechtsextreme Netzwerke zu zerschlagen und Extremisten konsequent die Waffen zu entziehen“. Bis Ostern werde sie

12.01.2022 13:50 #Wirsindviele: SPD-Ortsvereine rufen zu Online-Demo gegen rechts auf
In der Corona-Pandemie wird rechtes Gedankengut wieder salonfähig. Um dem etwas entgegenzusetzen, rufen SPD-Ortsvereine aus dem gesamten Bundesgebiet für den 12. Januar zu einer Online-Demo auf. Das Motto: #Wirsindviele gegen rechts weiterlesen auf vorwärts.de

Ein Service von websozis.info

bei facebook teilen

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online