Ist unsere Demokratie in Gefahr?

Veröffentlicht am 04.03.2021 in Jusos in Aktion
 
Stimme Vernunft 1
(c) offset

"Ist unsere Demokratie in Gefahr?" Zu diesem Thema organisierten die Jusos im Neckar-Odenwald-Kreis in der vergangenen Woche eine digitale Podiumsdiskussion mit dem Untertitel „Wie gehen wir mit Rechtspopulismus und Verschwörungstheorien um? Dazu luden sie verschiedene Gäste, wie Dr. Dorothee Schlegel (SPD), Alexander Weinlein (HERZ statt HETZE) und Andreas Hauk (Deutscher Gewerkschaftsbund) ein.

Rechtspopulismus und Verschwörungstheorien - JUSOS diskutieren mit Dr. Dorothee Schlegel

Der stellvertretende Juso-Kreisvorsitzende Philipp Hensinger moderierte die Veranstaltung und startete mit einer Powerpoint-Präsentation, bei der er auf das Thema hinführte. Er erläuterte den Begriff „Populismus“ und machte darauf aufmerksam, dass Verschwörungstheorien eher Verschwörungsmythen genannt werden sollten, da eine Theorie wissenschaftlich mit Fakten belegt wird. Mythen dagegen können zu Manipulation dienen und Ängste, auch Abstiegsängste, hervorrufen. Wichtig sei daher, mehr über unsere Geschichte und den Aufbau und das Funktionieren unseres Gemeinwesens zu wissen.

Wo stehen wir jetzt?

”Ist es mittlerweile zu spät zu sagen‚ ‚wehret den Anfängen‘? Und wenn ja, wo stehen wir jetzt?” fragte Philipp Hensinger die Erstkandidatin für die kommenden Landtagswahlen Dr. Dorothee Schlegel. „Über die Anfänge sind wir bereits hinweg und wir haben jetzt dringenden Handlungsbedarf, um nicht eine Zeit wie in den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts zu wiederholen“, war ihre Antwort. Notwendig sei, wie im Zusammenleben oder im Sport, Regeln zu lernen, Konflikte lösen und Frieden auch im Kleinen einzuüben. Alexander Weinlein appellierte an die Dringlichkeit zum Handeln und vor allem, mehr von Angesicht zu Angesicht miteinander zu sprechen und Herz für das Gegenüber zu zeigen. Seitens des DGB wurde die SPD als ursprüngliche Arbeiterpartei angesprochen und die steigende Komplexität der Lebens- und Arbeitssituation von Arbeiternehmerinnen und Arbeitnehmern Sie seien keine einheitliche Gruppe, sondern gestalten ihr Leben sehr unterschiedlich. Daher muss die Politik Antworten geben, die den verschiedenen Lebenslagen gerecht werden und nicht nur in einfachen Lösungen bestehen. Aber sie müssen verstehbar sein. Daher braucht es das direkte Gespräch. Zudem sei die betriebliche Mitbestimmung ein wichtiges Sprachrohr nach „oben“. 

 

Im Zusammenhang mit verfassungsfeindlichen Organisationen wurden die Medien und das Internet angesprochen und die Einordnung des Verfassungsschutzes in unserem Staat. „Wir tragen alle eine Verantwortung dafür, unsere Demokratie zu erhalten“, betonte Schlegel. Sie verwies auf das Grundgesetz, das die Werte, die unsere Gesellschaft zusammenhält, neben der Menschenwürde auch die Freiheitsrechte von uns allen klar formuliert hat.

 

"Es ist Zeit zu handeln . . ."

Alle Gäste waren sich einig, dass jetzt noch Zeit zu handeln sei, um unsere Demokratie zu schützen, auch indem wir alle uns für die Demokratie begeistern, sie wertschätzen und mitgestalten. Philipp Hensinger eröffnete danach eine offene Fragerunde und bedankte sich am Schluss bei allen Gästen und Zuhörerinnen und Zuhörern.

 

 

 

unsere Termine

Suchen

Georg Nelius MdL

 

www.georg-nelius.de

 

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

WebsoziInfo-News

02.08.2021 12:07 SCHOLZ: CORONA-HILFEN VERLÄNGERN
SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz will die Regelungen für Kurzarbeit und Überbrückungshilfe verlängern. Denn: „Niemand soll kurz vor der Rettung ins Straucheln geraten.“ Finanzminister Olaf Scholz macht sich für eine Verlängerung der Corona-Hilfen stark – bis mindestens zum Jahresende. Sowohl die verbesserten Regelungen für das Kurzarbeitergeld als auch die Wirtschaftshilfen sind bislang befristet bis Ende September. Die

01.08.2021 12:09 KURZARBEIT WIRKT – SCHWUNG AM ARBEITSMARKT
Die Kurzarbeit sichert Millionen Jobs. Das belegen aktuell auch außergewöhnlich gute Zahlen vom Arbeitsmarkt. Die Arbeitsmarktpolitik der SPD wirkt. Die Arbeitslosenquote sinkt und die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten ist inzwischen wieder so hoch wie vor der Krise. Ein wesentlicher Grund dürfte das Kurzarbeitergeld sein, das Arbeitsminister Hubertus Heil passgenau erweitert hatte. Schon Kanzlerkandidat Olaf Scholz

28.07.2021 18:55 Bevölkerungsschutz vorantreiben und Katastrophe kritisch aufarbeiten
Nach der großen Hochwasser-Katastrophe mit über 170 Toten, vielen Hundert Verletzten und Milliardenschäden müssen wir unser Katastrophenschutzsystem auf den Prüfstand stellen und modernisieren. „Der Innenausschuss des Deutschen Bundestages hat in seiner Sondersitzung den Auftakt der parlamentarischen Aufarbeitung dieser Jahrhundertkatastrophe gemacht. Alle staatlichen Ebenen müssen sich nun selbstkritisch hinterfragen. In Abstimmung mit den Bundesländern müssen Veränderungen

27.07.2021 18:55 Nils Schmid zu Verfassungskrise in Tunesien
Der tunesische Staatspräsident Kais Saied hat in einem verfassungsrechtlich äußerst bedenklichen Schritt die Exekutivgewalt im Land übernommen, indem er den Premierminister abgesetzt und das Parlament für 30 Tage suspendiert hat. Damit wächst die Gefahr, dass Tunesien als einzige Demokratie in der Arabischen Welt in autoritäre Verhaltensmuster zurückfällt. „Die Berufung des Präsidenten auf den Notstandsartikel der

Ein Service von websozis.info

bei facebook teilen

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online