Wahlaufruf von Dr. Dorothee Schlegel

Veröffentlicht am 07.03.2021 in Wahlen
 
Dr. Dorothee Schlegel

 

Am 14, März SPD wählen, weil das Wichtige jetzt angepackt werden muss!

Wir als SPD Baden-Württemberg sind mit unserem Spitzenkandidaten Andreas Stoch bereit, anzupacken. Damit es jetzt voran geht - nicht irgendwann. Wir wollen die Zukunft gestalten und die Voraussetzungen für gutes Leben und Arbeiten in Baden-Württemberg schaffen.

Der Neckar-Odenwald-Kreis braucht wieder eine sozialdemokratische Abgeordnete im Landtag von Baden-Württemberg. Wir brauchen eine Abgeordnete, die die Interessen unseres Landkreises vertritt und auch hier vor Ort präsent sein wird.

Lesen Sie den Wahlaufruf von Dr. Dorothee Schlegel:

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, 

 

am 14. März findet bei uns in Baden-Württemberg die Landtagswahl statt. Diese Wahl ist anders als jede bisherige!

 

In den letzten Wochen konnte ich dennoch mit zahlreichen Menschen in Kontakt treten: Durch viele persönliche Kontakte in den Gemeinden, bei Online-Veranstaltungen, bei meinen Telefonsprechstunden, auf Social-Media-Kanälen, über Presse und Informationsmaterialien konnte ich mich mit Ihnen über die wichtigen Themen für unser Land, für unseren Kreis und für Sie persönlich – mit dem gebührenden Abstand - austauschen.

 

Es ist mir sehr wichtig, die erfolgreiche Arbeit unserer SPD-Landtagsabgeordneten Gerd Teßmer, Karl-Heinz Joseph und Georg Nelius für unseren Neckar-Odenwald-Kreis fortzusetzen.


Unser Neckar-Odenwald-Kreis braucht eine starke und kompetente Stimme im Stuttgarter Landtag: Damit unsere regionale Gesundheitsversorgung erhalten bleibt. Damit gutes Wohnen für alle Menschen bezahlbar wird. Damit die notwendige Digitalisierung endlich auch bei uns ankommt. Damit Schule und Kita verlässlich stattfindet. Damit umweltschonender und kostengünstiger ÖPNV noch weiter ausgebaut wird. Damit unsere Kommunen, Vereine und Ehrenamtliche gestärkt werden. Damit Gleichberechtigung und Chancengleichheit vorankommen. Und damit wir die Herausforderungen der Krise meistern können.

 

Gehen Sie deshalb am 14. März auf jeden Fall zur Landtagswahl oder stimmen Sie vorher per Briefwahl ab!

 

Über Ihre Stimme würde ich mich freuen. Geben Sie Ihre Stimme der SPD! Damit das, was für unser Land, für unseren Kreis und für Sie wichtig ist, jetzt angegangen wird!

 

Bleiben Sie gesund und freuen Sie sich auch auf das Frühjahr!

 

Herzlichst, Ihre

Dr. Dorothee Schlegel

 

unsere Termine

Suchen

Georg Nelius MdL

 

www.georg-nelius.de

 

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

WebsoziInfo-News

02.08.2021 12:07 SCHOLZ: CORONA-HILFEN VERLÄNGERN
SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz will die Regelungen für Kurzarbeit und Überbrückungshilfe verlängern. Denn: „Niemand soll kurz vor der Rettung ins Straucheln geraten.“ Finanzminister Olaf Scholz macht sich für eine Verlängerung der Corona-Hilfen stark – bis mindestens zum Jahresende. Sowohl die verbesserten Regelungen für das Kurzarbeitergeld als auch die Wirtschaftshilfen sind bislang befristet bis Ende September. Die

01.08.2021 12:09 KURZARBEIT WIRKT – SCHWUNG AM ARBEITSMARKT
Die Kurzarbeit sichert Millionen Jobs. Das belegen aktuell auch außergewöhnlich gute Zahlen vom Arbeitsmarkt. Die Arbeitsmarktpolitik der SPD wirkt. Die Arbeitslosenquote sinkt und die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten ist inzwischen wieder so hoch wie vor der Krise. Ein wesentlicher Grund dürfte das Kurzarbeitergeld sein, das Arbeitsminister Hubertus Heil passgenau erweitert hatte. Schon Kanzlerkandidat Olaf Scholz

28.07.2021 18:55 Bevölkerungsschutz vorantreiben und Katastrophe kritisch aufarbeiten
Nach der großen Hochwasser-Katastrophe mit über 170 Toten, vielen Hundert Verletzten und Milliardenschäden müssen wir unser Katastrophenschutzsystem auf den Prüfstand stellen und modernisieren. „Der Innenausschuss des Deutschen Bundestages hat in seiner Sondersitzung den Auftakt der parlamentarischen Aufarbeitung dieser Jahrhundertkatastrophe gemacht. Alle staatlichen Ebenen müssen sich nun selbstkritisch hinterfragen. In Abstimmung mit den Bundesländern müssen Veränderungen

27.07.2021 18:55 Nils Schmid zu Verfassungskrise in Tunesien
Der tunesische Staatspräsident Kais Saied hat in einem verfassungsrechtlich äußerst bedenklichen Schritt die Exekutivgewalt im Land übernommen, indem er den Premierminister abgesetzt und das Parlament für 30 Tage suspendiert hat. Damit wächst die Gefahr, dass Tunesien als einzige Demokratie in der Arabischen Welt in autoritäre Verhaltensmuster zurückfällt. „Die Berufung des Präsidenten auf den Notstandsartikel der

Ein Service von websozis.info

bei facebook teilen

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online