SPD setzt sich im Finanzausschuss für eine starke Förderung ein

Veröffentlicht am 23.01.2021 in Gemeinderatsfraktion
 

Kinder beim Sportcolourbox

Gelebte Vereinsförderung in Walldürn ist für uns selbstverständlich

Alle schauen auf die Zeit nach Corona. Wir packen es an. Damit wir unser buntes Vereinsleben in Walldürn und seinen Ortsteilen nicht verlieren, haben wir im Finanzausschuss dafür gesorgt, dass Förderbeiträge erhöht und schneller ausbezahlt werden.

Am vergangenen Mittwoch hatten die Mitglieder des Finanzausschusses über die Gewährung von Zuschüssen für die abgeschlossenen Investitionsmaßnahmen von Vereinen zu beraten. Entsprechend den Vereinsförderrichtlinien hatten drei Vereine Anträge auf einen Investitionszuschuss gestellt.

Gleich zu Beginn der Diskussion beantragte der Fraktionsvorsitzende Rolf Günther im Namen der SPD-Fraktion, dass der Gesamtbetrag für die Investitionszuschüsse von bisher 5.000,- EUR auf 10.000,- EUR erhöht werden sollen. „Wir möchten ein deutliches Signal setzten, dass wir unsere Vereine unterstützen“ so der Fraktionsvorsitzende.

Das Ansinnen der SPD-Fraktion fand die Unterstützung von Bürgermeister Markus Günther sowie den Vertretern der CDU und der DCB-Faktion. Einstimmig beschloss der Finanzausschuss im Vorgriff auf eine Neufassung der Vereinsförderrichtlinien die Erhöhung der Zuschüsse.

Damit können sich der Gebrauchs- und Schutzhundeverein Walldürn, der SV Rippberg und die Eintracht 93 über die Unterstützung der Stadt Walldürn freuen.

Ebenfalls aus der SPD-Fraktion kam der Antrag, dass die Vereinszuschüsse vorzeitig an die Vereine ausgezahlt werden sollen. Für die SPD-Fraktion begründete Stadtrat Ralf Beyersdorfer den Antrag mit den durch die Corona-Pandemie eingeschränkten Einnahmequellen für die Vereine, welche dennoch ihre laufenden Kosten zu bestreiten haben. Auch diesem Vorschlag folgte das Gremium bei der Beschlussfassung einstimmig.

CDU Walldürn, Freie Wähler Walldürn, DCB Walldürn, AFD Walldürn

 

unsere Termine

Suchen

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

WebsoziInfo-News

17.01.2022 17:12 Paragraph 219a bald Geschichte
Justizminister Buschmann hat einen Referentenentwurf zur Streichung von Paragraph 219a vorgelegt. Damit schafft die Ampelkoalition dringend benötigte Rechtssicherheit für Ärztinnen und Ärzte. Sie müssen über Schwangerschaftsabbrüche informieren dürfen. Das ist keine Werbung, sondern Aufklärung. Damit Frauen und Paare selbstbestimmt entscheiden können. „Mit der Streichung des Paragraphen 219a schafft die Ampelkoalition ein Relikt aus der Kaiserzeit

17.01.2022 17:10 BUNDESBEAUFTRAGTE REEM ALABALI-RADOVAN – „WIR GEHEN ES AN!“
Die Koalition treibt auch eine moderne Gesellschaftspolitik an. Die Integrationsbeauftragte Reem Alabali-Radovan beschreibt die Grundsätze: Fortschritt, Respekt und Zusammenhalt – und wird konkret. Reem Alabali-Radovan ist Staatsministerin im Kanzleramt und Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration. Sie arbeitet dafür, dass „unsere Vielfalt zu einer starken Einheit wächst“. Eine moderne Gesellschaft in einem modernen

17.01.2022 17:09 BIS OSTERN – AKTIONSPLAN GEGEN RECHTS
Klar und entschlossen gegen Rechtsextremismus. Innenministerin Nancy Faeser macht Tempo: Bis Ostern will sie einen Aktionsplan vorlegen und zügig, gemeinsam mit dem Familienministerium, auch ein Demokratiefördergesetz auf den Weg bringen. Innenministerin Faeser will „alles daran setzen, Radikalisierungen zu stoppen und rechtsextreme Netzwerke zu zerschlagen und Extremisten konsequent die Waffen zu entziehen“. Bis Ostern werde sie

12.01.2022 13:50 #Wirsindviele: SPD-Ortsvereine rufen zu Online-Demo gegen rechts auf
In der Corona-Pandemie wird rechtes Gedankengut wieder salonfähig. Um dem etwas entgegenzusetzen, rufen SPD-Ortsvereine aus dem gesamten Bundesgebiet für den 12. Januar zu einer Online-Demo auf. Das Motto: #Wirsindviele gegen rechts weiterlesen auf vorwärts.de

Ein Service von websozis.info

bei facebook teilen

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online