SPD Walldürn-Höpfingen-Hardheim

SPD-Fraktion sieht sich in Walldürn bestens aufgestellt

Stellungnahme der SPD-Faktion zu den Fragen der Fränkischen Nachrichten

Grundlage für die Berichterstattung der Fränkischen Nachrichten im Vorfeld zur Kommunalwahl 2024 waren mehrere Fragen zur Kandidatenfindung. Wir veröffentlichen hier unsere Antorten. 

Gleichzeitig möchten wir uns bei der Redaktion der Fränkischen Nachrichten dafür bedanken, dass sie das Thema Kommunalwahl 2024 in ihrer Walldürner Berichterstattung aufgegriffen hat.

Wie viele Gemeinderäte werden nicht mehr antreten?

Die SPD stellt mit knapp 35% Stimmanteil derzeit 11 Stadträtinnen und Stadträte und damit die zweitstärkste Fraktion im Walldürner Gemeinderat. Alle Mitglieder unserer Fraktion gestalten mit hoher Motivation und großem persönlichen Einsatz die die Geschicke unserer Stadt aktiv mit. Die Wählerinnen und Wähler können davon ausgehen, dass die Fraktion nahezu vollständig auch 2024 zur Wiederwahl antritt.

Wir werden Anfang März auf einer Mitgliederversammlung die Kandidatinnen und Kandidaten für die Gemeinderats- und Ortschaftsratswahlen nominieren. Bis dahin, so war es in der Vergangenheit guter Brauch, werden wir über Namen nicht öffentlich sprechen.

 

 

SPD unterstützt die Kandidatur von Meikel Dörr

SPD berät über Bürgermeisterwahl

Die bevorstehende Bürgermeisterwahl beschäftigte die Walldürner Sozialdemokraten in einem offenen Mitgliedertreffen, das vergangene Woche stattfand. Wie der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Ralf Beyersdorfer in seiner Begrüßung ausführte habe man seitens des Ortsvereins und der Gemeinderatsfraktion bereits im letzten Jahr nach möglichen Bewerbern Ausschau gehalten und auch einige interessante Gespräche geführt. Leider sei es aber nicht gelungen einen sozialdemokratischen Kandidaten zu präsentieren. „Unsere Demokratie lebt davon, dass bei Wahlen mehrere Bewerber oder Bewerberinnen mit unterschiedlichen Vorstellungen und verschiedenen Ideen und Konzepten um das Vertrauen der Wählerinnen und Wähler kämpfen“ führte Beyersdorfer weiter aus. Daher habe man sich seitens der Fraktion und des Ortsvereins vorbehalten einen geeigneten Kandidaten zu unterstützen. Umso mehr sei man positiv überrascht gewesen, als man von der Kandidatur von Meikel Dörr erfuhr, ergänzte der Fraktionsvorsitzende Rolf Günther.

SPD-Fraktion will Familien fördern

Wir fördern Familien . . .

Die SPD-Fraktion bekennt sich zum kommunalen Beitrag zur Förderung von Familien

 

Im Anschluss wurde noch die Anpassung der Kindergartenbeiträge diskutiert. Stadtrat Jürgen Mellinger führte aus, dass die Weichen für den Bildungserfolg eines Kindes schon in den frühen Jahren gestellt würden. Insofern sei es ein Versagen der Landesregierung, dass in Baden-Württemberg Kindergartenplätze immer noch nicht beitragsfrei seien. Aus diesem Grund habe sich die SPD-Fraktion in den vergangenen Jahren im Gemeinderat dafür stark gemacht, dass die steigenden Kosten nicht eins-zu-eins an die Eltern weitergegeben wurden. Diesen Kurs werde die SPD-Fraktion auch künftig beibehalten. Stadträtin Aniko Müller ergänzte, dass man damit nicht nur einen kleinen Beitrag für mehr Chancengerechtigkeit leiste, sondern auch nach außen zeige, dass Walldürn eine familien- und kinderfreundliche Stadt sei. Insofern hoffen man auf Zustimmung der anderen Fraktionen.

Wir begleiten die Wallfahrt . . .

Wallfahrt

Dass der Titel „Wallfahrtsstadt“ nicht nur ein Lippenbekenntnis ist, hat sich bei der heutigen Fronleichnamsprozession wieder gezeigt. Gerne begleiteten wir die Veranstaltung, die nicht nur in der Kernstadt, sondern auch in Reinhardsachsen, Rippberg und Altheim stattfanden.

Keine Anpassung der Sitzverteilung zu Lasten einzelner Ortsteile

Stadtschild

SPD-Fraktion Walldürn berät die Zusammensetzung des künftigen Gemeinderates

 

Im Hinblick auf die Kommunalwahl 2024 wird sich der Gemeinderat in seiner nächsten Sitzung mit der Verteilung der Sitze auf die einzelnen Wohnbezirke befassen. Die SPD-Fraktion hat sich hierzu in ihrer letzten Fraktionssitzung klar positioniert.

unsere Termine

Suchen

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Downloads

Wahlprogramm

WebsoziInfo-News

09.06.2024 16:28 Stefan Zierke zum tourismuspolitischen Dialog der SPD-Bundestagsfraktion
Sportgroßveranstaltungen sind Booster für Tourismus Im Rahmen des tourismuspolitischen Dialogs der Touristiker:innen der SPD-Bundestagsfraktion sprachen die Abgeordneten mit Vertreterinnen und Vertretern der Branche über die Bedeutung von Sportgroßveranstaltungen für den Tourismusstandort Deutschland. Diverse Beispiele zeigen: Sie haben einen erheblichen Mehrwert für die Regionen. „Große Sportevents wie die Rodel WM, die Handball EM der Männer und… Stefan Zierke zum tourismuspolitischen Dialog der SPD-Bundestagsfraktion weiterlesen

09.06.2024 15:28 Ariane Fäscher zum Bericht über Häusliche Gewalt
Häusliche Gewalt ist Machtausübung Die Zahl der Opfer von häuslicher Gewalt ist im vergangenen Jahr erneut gestiegen. Das geht aus einem aktuellen Bericht zur polizeilichen Kriminalstatistik hervor. Es besteht dringender Handlungsbedarf. „Der Bericht unterstreicht die dringende Notwendigkeit der Schaffung von funktionierenden und ausreichenden Strukturen für Schutz, Hilfe und Prävention bei Gewalt an Frauen. Das gilt… Ariane Fäscher zum Bericht über Häusliche Gewalt weiterlesen

05.06.2024 21:50 Seitzl (SPD), Kraft (Bündnis 90/Die Grünen) und Schröder (FDP) zur BAföG-Novelle
Lina Seitzl, zuständige Berichterstatterin der SPD-Bundestagsfraktion:Laura Kraft, zuständige Berichterstatterin der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen:Ria Schröder, zuständige Berichterstatterin der FDP-Bundestagsfraktion: Mit dem Kabinettsbeschluss zum 29. BAföG-Änderungsgesetz wurde ein Vorschlag für wesentliche Anpassungen am Regierungsentwurf verabschiedet. Bedarfssätze, Wohnkostenzuschlag, Freibeträge – so wollen wir den gestiegenen Lebenshaltungskosten der Studierenden Rechnung tragen. „Mit dem heutigen Kabinettsbeschluss zum 29. BAföG-Änderungsgesetz… Seitzl (SPD), Kraft (Bündnis 90/Die Grünen) und Schröder (FDP) zur BAföG-Novelle weiterlesen

05.06.2024 21:05 Detlef Müller zur EU-Entscheidung für Kohleregionen in Deutschland
„Es ist eine hervorragende Nachricht, dass die EU endlich ihre Zustimmung für staatliche Entschädigungen von LEAG erteilt hat. Damit kann die Kohleregion Lausitz verlässlicher planen und wichtige Investitionen angehen, die für ihre Modernisierung und die dortigen Arbeitsplätze essenziell sind. Wichtig ist auch, dass der Bundeswirtschaftsminister den Kohlerevieren eine gezieltere Unterstützung zugesagt hat. Flexiblere Förderungen und… Detlef Müller zur EU-Entscheidung für Kohleregionen in Deutschland weiterlesen

Ein Service von websozis.info

bei facebook teilen

Wer ist Online

Jetzt sind 2 User online