SPD-Fraktion Walldürn zeigt klare Kante

Veröffentlicht am 19.10.2020 in Gemeinderatsfraktion
 

Mein Zuhause darf kein Zufall sein . . .

"Zuhause darf kein Zufall sein . . ." SPD Fraktion fordert klare Kriterien zur Bauplatzvergabe!

Die SPD-Fraktion traf sich zur Vorbereitung der nächsten Gemeinderatssitzung. Ein Schwerpunkt: Das Thema „Wohnen in Walldürn“. Die SPD setzt sich dafür ein, dass Wohnen und Leben in Walldürn und seinen Ortsteilen attraktiv bleibt. Dabei bleibt die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum für alle Bevölkerungsgruppen eine der Zukunftsfragen - auch im ländlichen Raum. Ein sauberes Stadtbild ist eine weitere wichtige Säule, damit die Menschen gerne in Walldürn leben oder hier zu Gast sind. CDU Walldürn Freie Wähler Walldürn

Wir brauchen bezahlbaren Wohnraum

das Thema „Bauplätze“ stand nach wie vor im Fokus der Diskussion. Die Stadträte Rolf Günther, Jürgen Mellinger und Manuel Sturm berichteten von einem Treffen mit Mitgliedern der Bürgerinitiative am Spielplatz „Roter Weg“. Für die SPD-Fraktion besteht Handlungsbedarf sowohl bei der Neuerschließung von Bauplätzen als auch bei der Innenverdichtung.

In diesem Zusammenhang erinnerte Stadtrat Herbert Kilian daran, dass im Haushalt 2020 rund 2,2 Mio. Euro für den Erwerb von Grundstücken als künftige Flächen für Stadtentwicklung und die Erschließung von innerörtlichen Baugebieten, sowohl in der Kernstadt als auch in den Ortsteilen, eingestellt seien. Damit sein auch ein klares Zeichen gesetzt, dass die Innenentwicklung und innerörtliche Verdichtung entsprechend weiter verfolgt würden.

Stadtrat Manuel Sturm mahnte an, dass es für viele immer schwieriger werde, bezahlbaren Wohnraum zur Miete und im Wohneigentum oder Bauplätze für den Traum von den eigenen vier Wänden zu finden. Damit die Bauplatzsuche nicht zum Glücksspiel werde, lege die SPD-Fraktion großen Wert auf ein sozialgerechtes Vergabeverfahren, da es seit Jahren mehr Bewerber als verfügbare Grundstücke gibt. Insbesondere gelte es zu verhindern, dass die knappen kommunalen Bauplätze zu Spekulationsobjekten würden. Neben sozialen Kriterien soll der örtliche Bezug oder ehrenamtliches Engagement ein entsprechendes Gewicht bei der Vergabe erhalten. 

„Ein Zuhause darf kein Zufall sein“

Der Fraktionsvorsitzende Rolf Günther ergänzte, dass die SPD-Fraktion bereits im Juni eine Liste möglicher Kriterien zur Bauplatzvergabe der Verwaltung übergeben habe. Bei der Vergabe der Bauplätze könne sich die SPD-Fraktion auch ein Punktemodell, wie zum Beispiel das „Ulmer Modell“ vorstellen. Allein einer Verlosung der Bauplätze, wie sie derzeit in der Öffentlichkeit diskutiert werde, erteile die SPD eine klare Absage. „Ein Zuhause darf kein Zufall sein“, brachte es der Fraktionsvorsitzende auf den Punkt. Ein entsprechender Antrag hierzu wurde gemeinsam vorbereitet. DU Walldürn Freie Wähler Walldürn Ramona Paar Walldürn

Antrag für ein "Sicheres und sauberes Walldürn"

Zur Wohn- und Lebensqualität gehöre auch ein sauberes Stadtbild, erläuterte Stadtrat Ralf Beyersdorfer. Ob Zigarettenkippen an Bänken, auf Wegen oder in der Hauptstraße, Glasscherben auf Spielplätzen, Pizzakartons und Getränkeflaschen auf Parkplätzen oder illegale Müllentsorgung an Altglascontainern, Waldrändern und öffentlichen Plätzen: Abfall, Schadstoffe oder schlichtweg Müll stören das Erscheinungsbild unserer Heimatstadt. Die SPD habe das Thema bereits im Gemeinderat angesprochen. Mit konkreten Vorschlägen und einem entsprechenden Antrag wird die SPD-Fraktion das Thema „Sicheres und sauberes Walldürn“ weiter vorantreiben. Es gehe nicht darum die Treffen im öffentlichen Raum zu unterbinden, aber es gebe Regeln des Umgangs miteinander und diese gelte es einzuhalten. Hierzu gehört auch, dass der öffentliche Raum nicht achtlos vermüllt werde. Wir fordern die Bürgerinnen und Bürger auf, im Umgang mit unserer Heimat und unserer Umwelt achtsam zu sein.

CDU Walldürn

Freie Wähler Walldürn

 

 

unsere Termine

Suchen

Georg Nelius MdL

 

www.georg-nelius.de

 

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

WebsoziInfo-News

12.05.2021 18:22 Es bleibt viel zu tun für eine gerechtere und durchlässigere Gesellschaft
Der Armuts- und Reichtumsbericht zeigt: Die SPD hat in dieser Koalition viel erreicht. Aber für einen wirklichen Richtungswechsel brauchen wir andere Mehrheiten. „Was uns die Corona-Pandemie wie unter einem Brennglas vor Augen geführt hat, belegt der neue Armuts- und Reichtumsbericht jetzt mit harten Zahlen: Die Lebensverhältnisse in unserer Gesellschaft entwickeln sich immer weiter auseinander. Gerade

09.05.2021 18:27 AUS RESPEKT VOR DEINER ZUKUNFT
Wir wollen ein starkes, soziales Land für uns alle – mit Respekt voreinander und ein „Füreinander“ in ganz Europa. Zukunft wird jetzt gemacht. Wie wir morgen leben, entscheidet sich hier und jetzt. Wir sehen gerade: Eine starke Gesellschaft für alle, ein zupackender und effektiver Staat, öffentliche Investitionen in Infrastruktur, Wissenschaft und Forschung, eine kraftvolle Wirtschaft,

07.05.2021 07:48 50 Jahre Städtebauförderung – eine Erfolgsgeschichte weiterentwickeln
Seit 50 Jahren eine Erfolgsgeschichte: Die von der ersten sozialliberalen Koalition begonnene Städtebauförderung ist unverzichtbarer Bestandteil kommunaler Stadtentwicklung. Es war immer eine Stärke des Programms, dass unter dem Dach der Städtebauförderung die Entscheidungen vor Ort getroffen worden sind. Auf diesem Weg haben mittlerweile 3.900 Kommunen eine Zukunftsperspektive entwickeln können. Genau diese Dynamik gilt es während

07.05.2021 07:23 Bullmann: Europa braucht einen neuen Sozialvertrag – der Sozialgipfel in Porto könnte den Anfang machen
Im Vorfeld des Europatages am 9. Mai treffen sich Vertreter der EU- Mitgliedstaaten sowie ihre Staats- und Regierungschefs im Rahmen des Sozialgipfels am 7. und 8. Mai in Porto. Ziel der Zusammenkunft ist es, die Zukunft des europäischen Sozialmodells bis 2030 zu klären. Dazu der Europabeauftragte des SPD-Parteivorstands Udo Bullmann: „Der Sozialgipfel in Portoist das

Ein Service von websozis.info

bei facebook teilen

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online